Grundhaltung

Meine Rolle in der Mediation

Mein Ziel ist es die Parteien bei der Suche nach Lösungen für den Konflikt zu unterstützen. Mithilfe effektiver Kommunikationsmittel erleichtere ich den Meinungsaustausch und die Benennung eigener Bedürfnisse. Ich motiviere die Parteien sich auf gemeinsame, zukunftsorientierte Angelegenheiten zu konzentrieren und einen guten Umgang miteinander aufzubauen.

Ich überwache den Mediationsprozess und das Einhalten der Regeln, aber es sind die Konfliktparteien, die alle Entscheidungen selbstbestimmend treffen. Während hitziger Diskussionen beruhige ich die Emotionen. Kränkungen oder das Gefühl von Ungerechtigkeit aus alten Zeiten finden ihren Platz in der Mediation, wenn sie helfen die Beziehung der Streitparteien zu „bereinigen“ und dadurch zum Einigungsprozess beitragen.

Mir ist es wichtig, ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis zwischen den Parteien aufrecht zu erhalten und eine sichere, vertrauenswürdige Atmosphäre zu schaffen.

Meine Grundhaltung

Ich begegne Menschen mit Respekt und Wertschätzung. Ich erkenne die Vielfalt ihrer Überzeugungen, Einstellungen und Sichtweisen an. Ich bin dankbar, dass ich mit verschiedenen Menschen arbeiten darf.

Ich bewundere Menschen, die beschlossen haben, selbst an ihrem Konflikt zu arbeiten und eine Einigung zu erzielen.

Ich versuche, Andere nicht zu beurteilen, weil ich davon ausgehe, Menschen haben Gründe für ihr Tun und Lassen. Schließlich ist es nicht immer möglich, alle Handlungsmotive zu erkennen.

Ich sehe den Konflikt als Chance für Veränderung und persönliche Entwicklung. Der Konflikt ist für mich etwas Natürliches, Teil der menschlichen Interaktion und des Lebens. Ich glaube jedoch, dass Konflikte unser Leben nicht dominieren dürfen.